MAPSCAPES

Bilder

Audio

Installation aus Zeichnungen und Klängen

Inmitten abstrus scheinender Weltkarten-Konturen auf hauchdünnem Polyestervlies und einer ruhig bewegten elektroakustischen Klanglandschaft läßt MAPSCAPES erahnen, daß unsere Welt weder oben noch unten, rechts noch links, kein Zentrum aber unzählige Zugänge zu ihr kennt.
Während wir uns Karten normalerweise gegenüber sehen und sie uns Übersicht suggerieren, öffnet sich in dieser Installation ein transluzenter Erfahrungsraum, durch den sich die Besucher wie durch eine Landschaft hindurchbewegen können. Je nach Blickwinkel und Lichteinfall verschieben sich dabei im Zusammenspiel mit der visuellen Umgebung die kartierten Konturen, je nach Hörposition konstelliert sich das gut einstündige, 4-kanalige Soundscape im Zusammenklang mit unkalkulierbaren Alltagsgeräuschen zu einem aktuellen Mix.